Meret Schefer

Meret Schefer ist mit drei Geschwistern auf einem Hügel im Emmental aufgewachsen. In ihrem Elternhaus wurden politische Inhalte regelmässig am Familientisch thematisiert, was zu ihrer Sensibilisierung für globale Probleme beitrug. Während ihres zweiten Jahrs am Gymnasium entstand die Klimastreikbewegung in der Schweiz, der sie sich anfangs 2019 anschloss. Über Jahre hinweg widmete Meret sämtliche zur Verfügung stehende Zeit dem Klimastreik. Im Rahmen einer Kunstausstellung zum Thema Climate Anxiety, in Basel, begab sie sich erstmals auf die Suche nach der Schnittstelle zwischen Kunst und Aktivismus. Meret möchte ihre Leidenschaft, die Kunst, mit dem sozialen Engagement verknüpfen. Im Herbst 2023 beginnt Meret entweder ein Kunst- oder ein Sprachstudium.