Dani Fels

Dani Fels (*1961) ist Aktivist im Kollektiv Ostwind – Ostschweiz mit Migrationsvorsprung, das sich mit Aktionen und Veranstaltungen für eine postmigrantische Schweiz einsetzt.

Während 17 Jahren hat er im Sozialdepartement der Stadt Zürich gearbeitet, die meiste Zeit davon als Gemeinwesenarbeiter im Kreis 4.  Seit 2002 ist Dani Fels, der einen Master in Sozialer Arbeit mit grösseren sozialen Systemen in Bern und Amsterdam absolviert hat, als Professor am IFSAR Institut für Soziale Arbeit und Räume der Ostschweizer Fachhochschule tätig, wo er Teil eines interdisziplinären Teams von Expert:innen aus Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Sozialer Arbeit, Sozialgeographie, Architektur, Stadt- und Raumplanung ist. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt bei Dienstleistungsprojekten mit Gemeinden, Organisationen und zivilgesellschaftlichen Initiativen, die er bei partizipativen Prozessen unterstützt.

Daneben ist Fels Co-Präsident des Vereins Saiten, der das gleichnamige Ostschweizer Kulturmagazin herausgibt und aktiv im Vorstand des Archivs für Frauen- und Sozialgeschichte Ostschweiz.