Dauerkarte

Grüsse aus dem Ilanzer Rathaus

DIE GEDANKENGÄNGE – UNTERWEGS IM GESPRÄCH

Im Januar 2014 hat sich die damalige Stadt Ilanz mit zwölf umliegenden Gemeinden zur Grossgemeinde Ilanz/Glion zusammengetan. Vieles hat sich seither getan. Und vieles steht an. Wie ist Ilanz/Glion in den Bereichen Gewaltprävention, Partizipation und Dialog unterwegs? Denn Integration und sozialer Zusammenhalt findet dort statt, wo Menschen zusammenleben und arbeiten.

Begleiten Sie Carmelia Maissen (Gemeindepräsidentin Ilanz/Glion) und Lea Suter (Präsidentin Forum für Friedenskultur) auf einem Spaziergang und hören Sie über Kopfhörer mit.

***

An fünf Tagen bietet der Ilanzer Sommer einen Gedankengang an. Die Gedankengänge dauern rund eine Stunde. Abgeschlossen werden die Gedankengänge mit einem Apéro.

Wo geht es zum Frieden?

Eröffnungsreferat
Sie sind eingeladen zu einem Apéro. Es begrüssen Sie Carmelia Maissen (Gemeindepräsidentin Ilanz und neu Regierungsrätin) und Lea Suter (Präsidentin Forum für Friedenskultur). Als Ehrengäste begrüssen wir Ruth-Gaby Vermot-Mangold und Annemarie Sancar. Sie arbeiten beide für FriedensFrauen Weltweit. Ruth-Gaby Vermot-Mangold ist Präsidentin. Annemarie Sancar ist Programm- und Netzwerkverantwortliche.
Wir freuen uns auf ihr Eröffnungsreferat: Wo geht es zum Frieden?

 

Leh Ya Jarè revisited

Ein interkulturelles Oratorium für Chor und verschiedene Ensembles. Künstlerische Leitung: Fortunat Frölich.

Leh Ya Jarè ist die Wiederbelebung eines Begegnungsprojekts des Bündner Komponisten Fortunat Frölich, das zu Beginn der 90er Jahre mehrmals von verschiedenen Ensembles in der Schweiz, in Deutschland und in Marokko aufgeführt wurde. Der choR interR kultuR, der Chor da Scuntrada (Surselva), ein orientalisches Ensemble, ein Improvisationsensemble und eine DJane denken das Thema Begegnung neu und führen das interkulturelle Oratorium im Rahmen des Festival Ilanzer Sommer ein erstes Mal revisited auf.

Teilnehmende: choR inteR kultuR (Leitung Fortunat Frölich), Chor da Scuntrada (Leitung Rilana Cadruvi und Flavia Walder), Wissam Balays (Oud), Adil Charfi (Nay), Najib Gouddar (Violon), Redouane Alami (Perkussion), Hans Koch (Klarinetten), Simon Bucher (Klavier/Orgel), Lukas Mantel (Perkussion), Jamira Estrada (Electronics).

Anschliessend Barbetrieb

Leibesübungen und Meditation mit Sr. Monika

Begrüssen Sie den Sommermorgen und kommen Sie bei einer dreiviertelstündigen Leibesübung bei Sr. Monika Hüppi zu sich. Der achtsame Umgang mit dem eigenen Körper anhand einfacher Bewegungen helfen, ganz da zu sein. Da zu sein dafür, was sich im eigenen Innern bewegt – kann dazu beitragen den Körper weit und durchlässig zu machen und Verhärtungen zu lösen. Anschliessend gemeinsames meditatives Sitzen.
Dieser Morgen ist ein Angebot des Kloster Ilanz und frei besuchbar ohne Anmeldung und Kosten.

Inspirationsfenster nach Zypern: Home for cooperation

Einstimmung in den Tag mit internationalen Friedensschaffenden. Halbstündiger audiovisueller Beitrag per Zoom-Streaming in englischer Sprache.
Mit Hayrye Rüzgar & Andri Christofides

Hayrye Rüzgar stammt vom Norden der Insel Zypern, Andri Christofides vom Süden. Die beiden jungen Frauen leben in der Hauptstadt Nicosia, die seit Jahrzehnten geteilt ist und wo eine schmale demilitarisierte Zone und mehrere Checkpoints die beiden Inselteile voneinander trennen. Gemeinsam arbeiten sie für das Home for Cooperation, das mitten in dieser unbewohnbaren Dead Zone eingerichtet wurde. Es lädt Menschen beider Seiten,  griechische sowie türkische Zypriotinnen und Zyprioten und Menschen jedweder Herkunft zu gemeinsamen Aktivitäten ein.

Die Inspirationsfenster finden täglich nach dem Frühstück in der Aula des Hauses der Begegnung, im Kloster Ilanz, statt und stimmen in den Tag und das Friedensprogramm ein. In halbstündigen virtuellen Beiträgen nehmen uns Friedensschaffende aus der ganzen Welt mit in ihren Alltag. Sie erzählen ihre persönliche Geschichte und geben uns Einblick in ihr mutiges und ans Unmögliche grenzende Engagement, um verfeindete Gruppen wieder zusammenzu-bringen.

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Grundlagen von Konflikt und Eskalation & Methoden der De-Eskalation

Jeder Konflikt ist eigen und erfordert eine spezifische Antwort. Von der Aussprache unter vier Augen bis hin zur Schlichtung vor Gericht steht uns eine ganze Bandbreite an Handlungsansätzen offen. Wie aber treffen wir die richtige Wahl? Stecken wir bereits im Konflikt, ist die Orientierung schwierig.
Wie gehen Sie mit Konflikten beruflich oder privat um? Lernen Sie wertvolle Methoden zur Deeskalation kennen!

Leitung: Matthias Ryffel, Mediator und Berater internationales Konfliktmanagement

Weitere Ateliers: Mein Verhalten im Konflikt, Die dritte Seite – Andere im Konflikt begleiten

 

Mediatives Handeln im Arbeitsumfeld

Konstruktiv zusammen arbeiten – aber wie? Steckten Sie auch plötzlich einmal in der Vermittlungsrolle? Oder fehlten Vermittler:innen? Die Zusammenarbeit kann durch mediatives Handeln erheblich erleichtert werden. Wir orientieren uns in diesem Atelier an Modellen zu konstruktivem Führungsverhalten und zur Qualität von Interaktion. Anhand konkreter Fälle diskutieren und erproben wir mediatives Handeln, das Teams und Personen im Arbeitskontext unterstützen soll. Ziel ist es, dass Konflikte zwischen verschiedenen Hierarchieebenen gesichtswahrend angesprochen und gelöst werden können. Erweitern Sie Ihr Kooperationsgeschick hier um einige mediative Techniken!

Leitung: Dr. Katja Windisch, Ausbildungsinstitut perspectiva

Weitere Ateliers: Konfliktprävention und -lösung zwischen Gemeinden, Behörden und Einwohner:innen, Umgehen mit Macht und Asymmetrien